Reifengröße Tuono RP

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reifengröße Tuono RP

    Hallo zusammen,
    jetzt habe ich mir als Zweitmoped zu meiner Tuono RSV 1000R eine RP dazu gekauft! Welche Reifengröße ist empfehlenswert, 180 ger oder 190 ger? Auf der R habe ich einen 190 ger drauf!
    Danke und Grüße vom
    Güni, der happy ist:-)

  • #2
    Hi. Meiner Meinung nach 180/55 oder 190/55. Ich finde bei den 55ern die Kontur besser. Du hast an der RP allerdings nur den 190/50 eingetragen. Es gibt für den 55er Freigaben, den musst du allerdings mittlerweile auch eintragen. Musst mal die Suche nutzen. Das Thema ist hier schon behandelt worden.

    Kommentar


    • #3
      Merci Frank

      Kommentar


      • #4
        Hi Güni,
        im Gegensatz zu Frank komme ich mit dem 190/50 gut zurecht. Gefällt mir erheblich besser als der 180/55 der ebenfalls bei der RP Tuono eingetragen ist.
        Die von Frank favorisierten 190/55 kann man auch ohne teure Eintragung durch den TÜV nur mit der Reifenfreigabe noch fahren, wenn das Herstellungsjahr DOT vor 2020 war.
        Bei Reifenleader z.B. gibt es den m.M.n. hervorragenden Metzeler M7RR in 190/55 mit DOT 2018. Diesen Reifen kannst Du ohne Eintragung fahren. Ist zwar dann schon 4 Jahre alt, aber bei richtiger Lagerung für einen Strassenreifen noch kein ernstes Problem. Wenn Du das mal probieren willst, nur zu.

        Gruß Felix

        Kommentar


        • #5
          Stimmt Felix, zum probieren geht es so. Aber "auf Dauer" ist das halt keine zukunftsfähige Lösung.

          Kommentar


          • #6
            Hi,
            genau. Wenn es dann gefällt kann man ja immer noch die Eintragung vornehmen lassen. Vielleicht beim nächsten Wechsel gleich für den M9RR.

            Gruß Felix

            Kommentar


            • #7
              Hi,
              Die Vorliebe für 180 oder 190 hängt wohl auch vom montiertem Hersteller und Reifentyp,sprich Haftung und Kontour, ab und sowieso wie man denn selber fährt. Ob das dann mit der jeweiligen Geometrie harmoniert? Versuchen

              Ich fahre nach einem 190/55 Michelin jetzt einen 180/55 Pirelli und bin sehr zufrieden. Der 180er den ich fahre geht aber komplett auf Kante. Der 190/55 hatte bei mir noch 10-15mm „Angststreifen“ bei gleicher Schräglage. Aber der Grip hat nicht ausgereicht um den Bereich noch auszunutzen. Die Vorderhand hat da auch nicht mitgemacht; Unangenehm. Es bringt auch nichts wenn 55 grad Schräglage theoretisch „gehen“ aber der Reifen das von der Haftung nicht hergibt..

              Es hängt halt vom Reifen an sich ab. 190/50 bin ich aber nie gefahren und werde ich auch nie…denke ich. Würde ich aber den 190/55 wieder versuchen beim gleichen Reifentyp? Na Klar; den 180er reize ich ja voll aus.

              Wie gesagt; Versuche es einfach. Den 180er musst du sicher nicht gleich abschreiben; das ist was ich eigentlich sagen wollte

              und wie felix schon schrieb; Eintragen geht ja immer noch.

              Grüsse,

              Harry
              Zuletzt geändert von Harryx; 16.10.2022, 07:19.

              Kommentar


              • #8
                Ich fahre nach Michelin jetzt Metzeler und es fehlen ca. 3mm bis zur Kante. Wobei das "auf Kante fahren ja auch so eine Sache ist"....Na ja nach 45 Jahren Supersportler und Sportler werrde ich vielleicht auch alt.

                Kommentar


                • #9
                  Moin,
                  zum Glück sind Reifen ja schnell vergängliche Ware. Da kann man eine Menge ausprobieren.

                  Gruß Felix

                  Kommentar


                  • #10
                    Jo. Ich habe über die Jahre an allen Motorrädern immer mal wieder gewechselt. Ich bin der Meinung, "da geht
                    bei allen was", insbesondere wenn ich so an meine ersten Motorradjahre denke.

                    Kommentar


                    • #11
                      Genau so ist es. Ich fahre auch nicht mehr "von A nach B" unter allen Bedingungen sondern wann es mir Spaß macht; ohne Regen, Schnee und sogar seit kurzem mit Saisonkennzeichen. Daher: nur noch gute Supersportreifen; Metzler, Pirelli, Michelin, Conti, Bridgestone.usw. Kann man alles ausprobieren und die halten mit den letzten Entwicklungen in Sachen "Multi-compound", bei einem runden Fahrstil, auch locker 4-6000 km. Hauptsache: Schräg geht's kontrolliert und sicher.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich fahre "von A nach B", Alpen, Isle of Man, Deutschland hier und da und manchmal gibt es da eben auch auch schlechtes Wetter, aber das juckt mich nicht.

                        Kommentar


                        • Harryx
                          Harryx kommentierte
                          Kommentar bearbeiten
                          So wars auch gemeint. Auch die Supersportreifen von Heute sind noch tourentauglich.

                      • #13
                        Danke an all die Profis hier :-)

                        Kommentar


                        • V-Otto
                          V-Otto kommentierte
                          Kommentar bearbeiten
                          Ich fahre seit Jahren die 190/55er und habe sie eintragen lassen ! Nach meiner Meinung nach sowie auch vom Fahrgefühl das beste.
                          Denn auf einer 6J Felge zieht sich der 180/55er doch schon recht flach/platt und der 190/50er ist es von Hause aus schon !
                          Den 190/55er bekommt man schon recht schnell auf Kante und ist auf 6J Felgen heute mehr als Standart. Auf meinen
                          V4 Modellen wäre es undenkbar auf einer 6J Felge einen 180/55er oder 190/50er zu Fahren !! Handlicher wird der alte Schinken damit
                          um einiges ... ! Aber wie jeder nun mal mag ...

                      • #14
                        Hi,
                        welche Marke und Typ hast du montiert?
                        Grüsse
                        Harry

                        Kommentar


                        • #15
                          Zitat von Harryx Beitrag anzeigen
                          Hi,
                          welche Marke und Typ hast du montiert?
                          Grüsse
                          Harry

                          Hallo Harry ...
                          zuerst hatte ich den Metzler M7 auf beiden RPs gefahren und musste feststellen, das es nicht ganz das Wahre ist ! Habe dann auf den
                          Michelin Power 5 gewechselt ! Der ist echt um Welten handlicher, zielgenauer ist das Vorderrad des Power 5 um einiges und für meine Empfindung
                          passt das Gummi echt gut zum RP Modell ... ! Auf meiner Tuono V4 hatte ich den Power 5 ca. 800 Km drauf und es war nicht das Wahre.
                          Da habe ich dann auf der Power GP gewechselt und das passt zum Bike recht gut wenn nicht sogar perfekt.

                          Aber das sind nur meine Empfindungen und hängt auch sehr stark vom Fahrwerk ab ! Auf meiner Tuono RP Racing mit auf mich angepasstem Öhlins
                          Fahrwerk ist das noch etwas anders als auf meiner normalen Tuono RP wo ich das Fahrwerk zwar auf mich eingestellt habe, aber es handelt sich
                          nicht auf ein angepasstes und perfekt eingestellte Fahrwerk wie bei der Racing ... ! Das sind echt recht krasse Unterschiede ...

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X