Ventile prüfen und einstellen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ventile prüfen und einstellen

    Hallo,
    als Winterprojekt habe ich vorgenommen die Ventile zu prüfen und ggf. einzustellen.

    Gibt es dabei etwas besonderes zu beachten was die Arbeiten vereinfacht? Das die Einstellung bei Raumtemperatur stattfinden soll ist bekannt.
    Werden neben den beiden Deckeldichtungen noch andere Ersatzteile benötigt die man im Vorfeld kaufen kann.
    Die benötigten Ventil-Shims werde ich ja erst beim prüfen sehen. Wo bekomme ich die benötigten Shims am besten gekauft?

    Ich meine im alten Forum gab es auch mal ein DIY-Anleitung. Die war für die ETV1000; aber das sollte egal sein, da die Motoren gleich sind. Wahrscheinlich ist die Anleitung verloren gegangen, da ich diese Anleitung nicht mehr finde. Oder hat jemand eine Quelle mit einer passende Anleitung.

    Das WHB habe ich.

    VG
    Stefan

  • #2
    Die DIY Anleitung unterscheidet sich vom Handbuch glaube ich nur dadurch, das da die Nockenwellenzahnräder mit Kabelbindern an der Steuerkette fixiert werden bevor man die Nockenwellen ausbaut. Dann besteht weniger die Gefahr das man die Zahnräder um einen Zahn versetzt einbaut. Shims gibt's bei Ebay.

    Kommentar


    • #3
      Moin Stefan,
      es passen auch von KTM, Harley V-Rod und BMW F650 (glaube ab 2000?) die 10mm (!) Shims. Gibt auch ganze Shimkästen im Internet ca. 75.-€. Auf die Abstufung in 2,5/100 Schritten achten. Die 5/100 sind zu grob.

      Gruß Felix

      Kommentar


      • #4
        Vielen Dank für die Tip´s

        VG
        Stefan

        Kommentar


        • #5
          Die Ventile sind jetzt geprüft und bedurften keiner Einstellung. Das ist Qualität.

          Leider hat sich beim ersten Start nach dem Zusammenbau eine Zündspule vom hinteren Zylinder mit einer Fehlermeldung gemeldet. Also neue (gebrauchte) Zündspulen besorgt und eingebaut. Die Diva läuft wieder wie eine Eins.

          Nur die Verkabelung zur Zündspule macht jetzt Probleme. Komplett versprödet und die Kupferlitze kommt jetzt teilweise durch die aufgeplatzte Isolierung zum Vorschein. Zum Glück ist Winterpause und man kann den Dingen in Ruhe nachgehen. Es bleibt spannend :-) .

          VG
          Stefan

          Kommentar

          Lädt...
          X