Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.09.2005, 14:33   #1
Oberon
CEO
 
Benutzerbild von Oberon
 
Registrierungsdatum: 03.08.2004
Ort: CH Wittenbach
Mopped:
Mille R Factory 04 grigio, Akrapovic Slip-On, Compu-Fire Längsregler
Beiträge: 1.728

Oberon ist ein Lichtblick Oberon ist ein Lichtblick
Oberon eine Nachricht über ICQ schicken

Zustand:
Kabelbrand...

Hallo Zusammen!

So, jetzt hat der Elektroteufel auch bei mir zugeschlagen

War am Samstag mit einem Kollegen, der ne 125-er Cagiva Mito fährt auf einer Tour...

Das Wetter hat entgegen aller Befürchtungen toll mitgespielt und wir hatten sogar meist trockene Strassen und nur ganz selten ein paar Tropfen Regen

Soweit so gut... Auf dem Heimweg hab ich den Kollegen dann plötzlich nicht mehr im Rückspiegel gesehen... bin dann rechts ran gefahren und hab ne Minute gewartet. Dann umgedreht und gehofft, dass er nicht irgendwo im Strassengraben liegt...
Hab ihn dann zum Glück unversehrt neben seiner Maschine stehend gefunden. Er hielt mir mit etwas verzogener Miene seine Antriebskette entgegen...

Die war fuchsrot und was Kettenspray ist musst ich ihm erst mal erklären *tat2*

Na ja, dumm gelaufen halt. Pannendienst angerufen und bis zur nächsten Werkstatt abgeschleppt. Ich mit der Mille hinterher. Weil ich weder Sitzpolster noch Fussrasten montiert hatte, mussten wir noch schauen, wie er mit den ÖV nach Hause kommen würde.

Als ich den restlichen Heimweg wieder in Angriff nehmen wollte, macht es nur noch klack, klack als ich den Anlasserknopf drückte... :jaw:

WAAAASSS, WIEEEEE, das kann doch jetzt nicht sein oder... o.k. dachte ich mir, die Batterie ist wohl alle... aber wir waren ja den ganzen Tag gefahren, da kann das doch eigentlich nicht sein Kurz mal auf das Display geschaut und 10.0 V abgelesen Also doch Batterie leer... Evtl. Kurzschluss von einzelnen Elektrodenplatten???
Versuchen wir es mal mit Überbrücken... Mille springt sofort an... Batteriespannung mit Überbrückkabel noch an der Batterie 12.7 V; Kabel weg 11.5 - 11.7 V auch bei Gasaufdrehen... und bei Leerlaufdrehzahl unruhiger Lauf...

Daraus folgerten der Automech und ich, dass die Batterie nicht mehr aufgeladen wird... Aber wieso

Na gut, ich wollte MIT meinem Motorrad nach Hause, also Verkleidung weg und mal geguckt... wo ist der Anlasser? Ahh ja, da ist er ja... Dem dicken Kabel, dass zum Relais im Heck führt gefolgt und auf halben Weg gleich auf höhe des hinteren Zylinders einen total verschmorten braunen Stecker gefunden... Ist auf dem Schema die Verbindung vom Schwungrad (19) zum Spannungsregler (20)



Also dieser hier unter der Rahmenstrebe:



Das ganze kommt vom Spannungsregler:



Dieser Stecker sieht noch einwandfrei aus....

Haben den total verkohlten Stecker dann auseinandergekriegt, die Kontakte gesäubert und nochmal versucht. Die Kontakte und die Kabel wurden so heiss, dass man sich die Finger verbrannte!!! Bei laufendem Motor lag an allen drei Drähten eine Spannung gegen Masse von ca. 7 V an. Die Stromstärke betrug je nach Motordrehzahl bis 2.8 A, was die Kabel eigentlich ohne warm zu werden verkraften müssten. Vielleicht haben wir den Strom mit dem billig Multi-Mess-Instrument aber auch nicht richtig messen können... Nach Rücksprache mit Marco aus dem Forum, der den genau gleichen Schaden bereits an seiner Zicke hatte, beschloss ich gemeinsam mit dem Kollegen die Heimreise mit dem Postauto und dem Zug anzutreten...

Werd mich mal beim Mech von Marco erkundigen, was die alles wechseln mussten, da Marco im Moment grad in Korsika in den Ferien ist

Gruss René
Oberon ist offline  
 


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:19 Uhr.



Opera, the fastest and most secure web browser

Powered by Blood, Sweat & Tears