Aprilia RSV Community

Aprilia RSV Community (http://www.apriliaforum.net/forums/index.php)
-   RSV1000R / Factory (http://www.apriliaforum.net/forums/forumdisplay.php?f=22)
-   -   Bremse (vorne) muss härter werden (http://www.apriliaforum.net/forums/showthread.php?t=12922)

stoppie 27.07.2012 22:41

Bremse (vorne) muss härter werden
 
Hallo Gemeinde

Was muss ich ändern, wenn ich mir mehr Handkraft für dieselbe Bremswirkung wünsche? Die Bremsbeläge (Original Brembo) möchte ich beibehalten.

- Zunächst mal: was für eine Bremspumpe habe ich vorne an meiner '08 RSV 1000 R Factory? Auf der Pumpe selbst habe ich keine eindeutige Schrift gefunden. Ist es eine mit 19mm Kolben und 18mm Anlenkung?
- Würde es meinem Zweck dienen wenn ich die Originalpumpe umrüste auf eine 20mm Anlenkung? Und ist das möglich?
- Kann ich die Rückholfeder für den Kolben in der Bremspumpe gegen eine stärkere auswechseln, oder vorspannen?
- Wenn ich die Pumpe wechsle auf eine mit 20mm Bremskolben, dann brauche ich mehr Kraft, aber der Druckpunkt bleibt hart und klar richtig?

Danke für Eure Hilfe.
stoppie

PS:
"Die Bremse is schon gut - gewöhn dich dran" hab ich schon gehört.
"Warum kaufste ausgerechnet so 'n Moped?" auch.

@LEX HILL 30.07.2012 07:44

Zitat:
Zitat von stoppie
"Warum kaufste ausgerechnet so 'n Moped?" auch.
Du bist aber auch einer.......
Italienischen Motorrad kaufen und sich dann über irgendetwas wundern......
*ironieOFF*

Leider kann ich Dir Deine Fragen auch nicht beantwortet habe aber, an meiner RP, sehr gute Erfahrungen mit der Brembo RSC Pumpe gemacht.
Da kannst Du die Umlenkung ein bisschen einstellen.



Das hat die Bremse für mich perfekt gemacht.

Mille - Greetings
@L€X

Raven 30.07.2012 19:24

Ich versteh das Problem ehrlich gesagt nicht so ganz.
Die Mille Bremse ist ja nicht wirklich ein 1-Finger Teil.
Wenn ich auf der KTM so zieh wie auf der ME mach ich Kopfstände.
Möglicherweise bist du ja ein Grobmotoriker - Tschuldigung, soll keine Beleidigung sein.
Wenn du bedenkenlos voll reinlangen willst, kauf dir Louis Budget Beläge.
Hab unlängst welche von einen Einkauftstrip mitgebracht.
Selbst bei Nässe braucht man Arnolds Arm um ein Blockieren zu erreichen.
Die sind sowas von Scheiße . . :slow:
Hab sie nach einer Pfälzerwald Tour wieder ausgebaut - und aufgehoben.
Seither dienen sie als Winter Lösung. . . bei Eis und Schnee, erste Wahl.

OLLI 30.07.2012 20:21

Zitat:
Zitat von Raven

Die Mille Bremse ist ja nicht wirklich ein 1-Finger Teil.
Wenn ich auf der KTM so zieh wie auf der ME mach ich Kopfstände.
Du darfst ja auch nicht eine ME-Bremse mit der RP (P4 34/34) oder der RR Bremse vergleichen. Das ist eine andere Welt, was die Handkraft angeht!

Raven 30.07.2012 21:40

Andere Welt ? Nicht wirklich.
Physik und Werbung weissen gewisse Diskrepanzen auf.
Bin letzlich ne aktuelle RSV4 gefahren . . .
Auf meinem Nachhauseweg gibt es eine lästige Ampelkombi.
Du musst voll Rohr geben wenn die Erste Grün wird damit du die Zweite noch bei Dunkelgelb erwischst.
Sowohl auf ME als auch auf RSV4 bremst du immer wenn die Zweite schon gelb ist.
Hunderstel jucken nicht im Alltag.

OLLI 30.07.2012 22:17

Zitat:
Zitat von Raven
Andere Welt ? Nicht wirklich.
ich hab fast 40.000 KM die Tuono (RP) gefahren, die ja bekanntlich die ME-Bremse hat und 60.000 KM die Mille RP. Ob Du es glaubst oder nicht ändert nix an der Tatsache, dass bei der Handkraft ganz erhebliche! Unterschiede bestehen. Das hat nix mit Pysik sondern mit den Bremssätteln bzw. dem Aufbau der Bremsanlage zu tun.

Iruc 31.07.2012 13:32

Gut, wenn jetzt alle fertig sind mit fachsimpeln, dann können wir ja jetzt anfangen das Threadthema zu bearbeiten und dem Threadersteller etwas weiter zuhelfen.

@ stoppie: Du möchtest am Ende einfach mehr Handkraft aufwenden müssen um die gleiche Bremsleistung zu errreichen ? Die Bremsleistung an sich ist aber gut?
- Welches Motorrad bist du vorher gefahren ?
- war dort die Bremse vielleicht unnötig schwergängig und du hast dich daran gewöhnt?
- Wie bremst du (früher/ und jetzt mit der Aprilia)? 1-Finger? 2-Finger? ganze Hand ?

Hab selten gehört das jemand mehr Kraft aufwenden möchte für die Bremse, ungewöhnliche Anwforderung deshalb die Fragen zur Vergangenheit ...

friesenoldie 31.07.2012 17:27

Also wenn Du unbedingt mehr Kraft aufwenden möchtest, wäre ein Wechsel auf andere Bremsbeläge (vielleicht nicht ganz so drastisch wie Raven's Vorschlag) wahrscheinlich der einfachere und kostengünstigere Weg.

Oder bei Ih-beeh eine kleinere Bremspumpe schießen oder am einfachsten und besten - an die neue Bremse gewöhnen.

Das Bessere ist bekanntlich der größte Feind des Guten - will sagen nach einiger Eingewöhnungszeit möchtest Du ganz sicher nicht mehr mit mehr Handkraft bremsen müssen.

Gruß Gerd

trxnewbie 01.08.2012 17:59

Bremse vorne muss härter werden
 
Hallo stoppie,

ich schließe mich olli/friesenoldie an, du kannst deinem Forumsnamen Ehre erweisen, indem du nur die Beläge wechselst. Die RR-Bremse an sich sollte das leisten.
Ich fahre gelegentlich Mille ME mit 2 Belägen pro Zange, normalerweise eine 2005er RR mit 4 Belägen. Das ist ein himmelweiter Unterschied. Ich habe bei der RR auf diese, wahrlich nicht billigen Beläge gewechselt:
"07BB0550 Brembo Bremsbelag - Genuine Sinter"
Sind aber gut dosierbar, standfest und halten auch ne Weile. Und immer noch biller als eine komplett neue Pumpe zu ordern.

stoppie 02.08.2012 15:33

@l€x: Die RCS hab ich in Betracht gezogen. Meine Befürchtung ist, ob ich da lediglich zwischen giftig und ultragiftig wählen kann. Ein teures Experiment mit ungewissem Ausgang. Ich tendiere deshalb eher in Richtung Magura 195 mit 20mm Kolben. Nach alledem was ich gelesen habe, bringt sie einen glasklaren Druckpunkt, aber bei deutlich erhöhter Handkraft.

Kennt hier jemand die Magura 195 mit 20mm Kolben aus eigener Erfahrung?

@Raven: Also mir reicht 1 Finger für den Stoppie und ich bin kein Mann mit zerquetschendem Mörderhandshake. An der Handkoordination liegts denk ich auch nicht - als Pianist bin ich da auf gutem Stand. Danke für den Tipp mit den "schlechten Bremsbelägen". Evtl. werde ich das ausprobieren, ich fahre ja auch im Winter durch.

@Iruc: Bremsleistung ist im Übermass vorhanden, weil mehr als mit einem Finger aufs Vorderrad stellen, geht nicht. Das Produkt aus Kraft x Weg stimmt für mich nicht. Ich möchte mehr Handkraft. Oder mehr Weg. Ich könnte mal versuchen, die Pumpe nach ganz rechts aussen zu verschieben für mehr Kraftaufwand. Mal testen. Ich schreib dann wieder, wie das Resultat war.

Richtig, mein vorheriges Motorrad hat überdurchschnittlich viel Handkraft gebraucht (H-D). Du denkst, dass ich mehr Angewöhnungszeit brauche? Möglich. Ich dachte, so wie ich mich kenne, sollte der Umgewöhnungseffekt mittlerweile vorüber sein. Eins ist sicher: so eine starke Bremse hatte ich noch nie. Dazu kommt, vor der H-D habe ich sehr viele andere Motorräder gefahren, und war Stoppies gewohnt, siehe hier:

http://www.apriliaforum.net/forums/...5663#post115663

Ich bremste bisher grundsätzlich immer mit allen Fingern, wie Valentino Rossi. Die Äusseren zwei Finger geben mir ein Plus an Dosierbarkeit, weil da mehr Weg zurückgelegt werden muss.

Aber bei der Factory? Mit zwei Fingern gefällt mir die Dosierbarkeit nicht und vier Finger sind schon heftig stark, wenn ein Finger bereits für den Stoppie reicht. Deshalb bin ich ja im Clinch, und suche noch nach einer Lösung, bei der mir wohl ist, auch wenn ich mal erschrecke auf der Bremse.

Meine These ist: tendenziell werden heutzutage Motorradbremsen ohne ABS zu stark gebaut für den öffentlichen Verkehr. Für die Strecke ist das ok, aber mir reicht ein einziger Finger um mein Bike aufs Vorderrad zu stellen. Da frage ich mich: wozu so ein starkes Übersetzungsverhältnis? Wenn ich da im Strassenverkehr erschrecke (und das ist vorprogrammiert!) dann gehe ich entweder über den Lenker, oder das Vorderrad blockiert. Soviel Power kann doch ein normaler Mensch, der erschrickt, gar nicht mehr beherrschen. Ich finde: weniger ist manchmal mehr. Was sagt ihr zu dieser These?

@frisenoldie: Danke für deine aufmunternden Worte.

@trxnewbie: Danke für deine Produkteempfehlung. Ist eine Überprüfung wert.

Cheers, stoppie

trxnewbie 02.08.2012 18:45

Hallo stoppie,

entschuldige. Vergiss meinen letzten Beitrag von gestern. Vielleicht habe ich mich zu doll auf den nahen Feierabend gefreut?
Ich habe erst jetzt gerafft, dass du härter zupacken, also mehr Handkraft aufwenden möchtest. Die genannten Beläge haben im Vergleich zu den originalen eher den gegenteiligen Effekt.

reppentown 02.08.2012 20:39

Ich fahre an der Tuono RP die Magura Radial 190 (Das ist die gefräste Ausführung) in 20er Ausführung. In Verbindung mit Braking Wave-Scheiben, Brembo-Belägen und P34/34-Zangen kannst du bei 200 km/h ganz schnell das Vorderrad "zum Pfeiffen bringen". Der Druckpunkt ist "knallhart", aber mir gefällt das so. Ein Kumpel hat diese Kombi mit der Mille in seiner Rennserie gefahren. Nachdem ich es getestet hatte, musste ich das auch haben. :)

stoppie 03.08.2012 11:57

Magura 190 vs. 195
 
@reppentown: Danke fürs Feedback. Ja, ein harter Druckpunkt ist eine feine Sache. Da kann einem schon der Helm eng werden, weil das Grinsen so breit wird.

Ich schätze der harte Druckpunkt ist übertragbar, aber abgesehen davon, dass die 190er aus dem Vollen gefräst ist, gibt es noch einen anderen wesentlichen Unterschied:

Hebelübersetzung 190er ist 1:7.2
Hebelübersetzung 195er ist 1:5

und natürlich die fehlende ABE.

Cheers!

reppentown 03.08.2012 15:56

Meine Bremse ist komplett eingetragen, war "no problem".Und wie gesagt, mir gefällt`s. Ist halt "nur nicht ohne". Ich denke ein Fremder der die Bremse nicht kennt, der würde bei mir "über den Lenker gehen" bzw. "das Vorderrad wäre weg". Ich habe schon über 20000 km bei allen Wetterlagen "abgerissen" und hoffe, dass ich damit auch weiterhin unfallfrei klarkomme.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:10 Uhr.

Powered by Blood, Sweat & Tears