Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Newbie
    Registriert seit
    01.11.2019
    Beiträge
    3

    Ventile einstellen V990R

    Moin!
    Nachdem ich kurzzeitig Mitleser war habe ich mich eben mal angemeldet. Danke!

    Ich habe mir vor einigen Wochen eine Tuono RP 2005 gekauft. Sie hat 35.000 km auf dem Zähler.
    Sie läuft von Beginn an im kalten Zustand nur mit Choke auf den ersten 1-2 km.
    Ich habe gestern das Ventilspiel geprüft, auch wenn es zu kalt dafür ist im Schuppen.

    Auf der Einlassseite sind die Ventilspiele bei drei Ventilen zu klein. Am vorderen Zylinder bekomme ich nicht einmal die 0.10 mm Lehre durch. Auf der Auslassseite jeweils am unteren Limit.
    Die Ventile sehen auch nicht so toll aus.

    Meine Fragen an euch ist, ob ich die Nockenwellen abbauen kann, ohne das der Motor weiter dreht? Kann ich die Kurbelwelle fixieren? Ich habe großen Respekt davor die Steuerzeiten zu verstellen. Hat jemand Bilder dazu? Insbesondere habe ich Sorge, dass sich die Ausgleichswelle verdreht und ich die Position nicht wiederfinde. Über Hilfe würde ich mich sehr freuen!!!

    Besten Gruß!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Expert
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    291
    Hi,
    wenn Du die Möglichkeit hast bringe den Schuppen und das Motorrad auf ca. 20°C, dann nochmal messen.
    Aprilia/Rotax gibt bei den Ventilspielmessungen eine Bezugstemperatur von 20°C an. Warum?
    Pro 10°C niedrigere Motorkerntemperatur verengt sich das Spiel um ca. 1-1,5/100mm.Umgekehrt je 10°C Temp.erhöhung erhöht sich das Spiel um ca. 1-1,5/100mm.
    ME/RP Motor:
    E-Ventile: 0,12-0,17mm
    A-Ventile: 0,23-0,28mm
    Toleranzbereich also gerade mal 5/100mm.
    Du wärst nicht der Erste der bei kalten Garagentemperaturen falsche zu enge Messwerte bekommt und dann unnötigerweise mit viel Aufwand das Ventilspiel falsch einstellt...
    Hast Du ein Motorhandbuch? Da steht mehr drin zu Nockenwellen aus- und einbauen, Ausgleichswellenmarkierungen usw. Kurbelwelle kann mittels einer Blockierschraube (leicht angespitzte M8x100mm) festgesetzt werden. Die Steuerkette fixiere ich mit durchgezogenen Kabelbindern auf den Nockenwellenrädern. Dann kann sich nichts verstellen.
    Beim Zusammenbau neuen Loctite 243 (blau) auf den kurzen M6 Nockenwellenrad-Schrauben (11Nm) und auf der Ausgleichswelllen-Mutter (50Nm) nicht vergessen. Vorne die M5 Schrauben vom Nockenwellensensor nicht zu fest anknallen (Drehmoment weiß ich gerade nicht auswendig was um 4-5Nm) und auch mit Loctite 243 sichern.

    Gruß Felix

  3. #3
    Newbie
    Registriert seit
    01.11.2019
    Beiträge
    3
    Hi Felix!!

    Besten Dank für den Tipp!!!
    Ich habe mein Moped direkt ins Wohnzimmer gestellt (meine Frau muss mich wirklich lieben) und spät am Abend nochmal das Ventilspiel geprüft. Es war dann jeweils an der Untergrenze der Toleranz.

    Ich hatte eigentlich mit zu großem Spiel gerechnet, weil man am vorderen Pott immer so ein nerviges tickern hört, wenn der Bock Betriebstemperatur hat. Oder ist das normal?

    Kleinlich möchte ich nicht wirken, aber nach 7 verschiedenen Mopeds von R6 bis ZX-12R muss ich sagen, dass ich noch nie so viel Spaß beim Fahren hatte wie mit der Tuono und ich möchte das der Hobel ewig hält...

    Den Mivv-Topf habe ich wieder gegen den originalen getauscht. Mal sehen, was sich besser fährt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Opera, the fastest and most secure web browser