Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Wizard Avatar von schustro
    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    575

    Hintere Bremsanlage, Lösung mittels Verlegung des Bremszylinders

    Hallo Gemeinde,

    keine Ahnung, ob das schon Thema war, ich habe nicht danach gesucht (Klar, Luft im System war gefühlt 1001mal Thema. Es geht um den Lösungsansatz)

    Das leidige Problem von Luft in der hinteren Bremsanlage kann u.a. ja teilweise gelöst werden, Indem man den Bremszylinder aus dem heißen Bereich entfernt.

    Da ich ja mittlerweile sowohl eine RSVRR, als auch eine RSV4 mein eigen nenne konnte ich ausprobieren wie die Fussrastenanlagen wechselseitig passen..

    Passt. Die RSV4 Fussrastenplatte passt auf die Rahmenaufnahmen der RR (nicht ME/RP)

    Und die RSV4 Rasten haben eine Aufnahme für den Bremszylinder an der Raste.

    Und der Schalthebel ist an der Raste. Damit minimiert man das Risiko sich bei einem simplen Umfaller eine Rahmenabdruck des Hebels einzufangen.

    Zum einen gibt es diese Anlagen durchaus für kleines Geld, zum anderen haben die Teile einen AP Teilenummer. Das macht den Umgang mit der Rennleitung und dem TŰV entspannter.

    Ich würde sogar vermuten, dass die Anlagen ohne weiteres eintragungsfähig sind.

    R.
    ....wenn wir schon Leben müssen, dann wenigstens gut

  2. #2
    Hangaround
    Registriert seit
    17.05.2019
    Beiträge
    6
    aktuelles Thema auch bei mir..
    Ich habe mir einen neuen Bremszylinder in der Bucht bestellt. Brembo, goldfarben, Lochabstand 40mm, Zulauf Oben, Abgang längs...60 €
    Ich hatte den originalen zerlegt um Licht ins Dunkel zu bringen. Neue Dichtungen hätten vermutlich auch geholfen. Aber den absolut richtigen Dichtungssatz zu erwischen stellte sich als durchaus schwierig heraus.
    Also hab ich nen neuen bestellt mit 11mm Kolben statt bisher 12mm.

    Sollte dann wieder ne Weile funktionieren.

  3. #3
    Expert
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    209
    Hi,
    original werkelt da eine 11mm Druck-Pumpe PS 11C von Brembo. Problem an der Pumpe macht der äußere O-Dichtring. Bei Hitze wird er zu weich, hat zu wenig Spannung und dann kommt peu à peu Luft rein. Den originalen Dichtsatz gibts für ca. 16.-€.
    Das Verlegen des Zylinders nach hinten, in den kühleren Bereich bringt was.
    ... und dann gibts ja noch die Probleme am hinteren Bremssattel.

    Gruß Felix

  4. #4
    Veteran
    Registriert seit
    10.09.2016
    Beiträge
    139
    Problem am bremssattel

    Backen arbeiten sich in den sattel. Abhilfe sehe ich nur in der bearbeitung des sattels und zwischenlegen eines stahlplättchens.

    IMG-20190612-185154
    bild hochladen kostenlos

  5. #5
    Wizard Avatar von schustro
    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    575

    Ruhig

    Es war nicht mein Interesse einen neuen Thread zum Thema hintere Bremsanlage aufzumachen. Davon gibt's genug.

    Aber, wenn es schon losgeht, dann geht's auch weiter

    Es gibt drei Kernprobleme

    • Wie oben beschrieben das Problem der schleichenden Undichtigkeit durch übermäßige Überhitzung. Dem Problem kann final nur mit einer Verlegung des Bremszylinders an die Fussrasten begegnet werden. Die Fußrastenanlage der RSV4/V4 Tuono ist dafür eine rel. preiswerte Option
    • Wenn schon Luft im System ist, stellt das Entlüften eine Herausforderung dar, weil der Entlüfternippel am hinteren Bremssättel an der tiefsten Stelle des Systems hängt. Eine Aprilia interne Arbeitsanweisung gibt vor den Bremssättel abzubauen und so am Rahmen aufzuhängen, dass der Nippel den höchsten Punkt im System darstellt. Wenn man den Bremszylinder an die Fussraste umpositioniert hat, kann es auch klappen, wenn man zur Befestigung des Bremsschlauches am Bremszylinder eine Hohlschraube mit integrierten Entlüftungsnippel verwendet. Dann ist das nämlich die höchste Stelle im System.
      Bei den ABS-Modellen hilft auch das nichts, weil das ABS-MODUL dann der höchste Punkt ist.
    • Bevor man sich aber eventuell erfolglos ans Entlüften macht gilt es (wie oben beschrieben) dem Bremssättel zu widmen. Bedingt durch mangelnde Nutzung, Dreck und Vibrationen, arbeiten sich die Bremsbeläge eine Nut in den Haltestift. Irgendwann setzt der Bremsbelag dann auf dem Gehäuse auf und wird vom Bremskolben nicht mehr an die Scheibe linear geschoben, sondern gekippt. Dadurch fräst dieser sich dann Kerben ins Gehäuse und hängt an der Kante fest (Stahl gegen Alu). Im Vorgänger-Post bildlich dargestellt.
      Dann kann man entlüften wie man will, die Bremse bremst nicht (oder nicht ordentlich). Wenn man das zu spät erkennt, ist der Sättel Schrott.


    Habe ich alles?

    R.
    ....wenn wir schon Leben müssen, dann wenigstens gut

  6. #6
    Veteran
    Registriert seit
    10.09.2016
    Beiträge
    139
    Mein haltestift sah komischerweise aus wie neu. Keine kerben, nuten oder flachstellen.

  7. #7
    Wizard Avatar von schustro
    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    575

    Wie

    Wie kommt dann die Kante des Belages in die Nähe des Gehäuses?

    Aprilia RSV, immer wieder ein Quell der Seltsamkeiten

    R.
    ....wenn wir schon Leben müssen, dann wenigstens gut

  8. #8
    Hangaround Avatar von TimTim
    Registriert seit
    27.09.2016
    Ort
    Versmold
    Beiträge
    16

    Rastenanlage RSV4 auf 2RR

    Moin

    ich fahre auf der Straße und der Rennstrecke die Rastenanlage Bremspumpe der RSV4. Ja ich habe 2 V2.
    Zudem noch Stahlbus Entlüftungsventile. Seitdem funktioniert die Bremse so wie sie soll und ist nicht nur Gewicht.
    Bilder sind im Anhang.

    Gruß

    Tim
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #9
    Wizard Avatar von schustro
    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    575

    So isses

    Genau so.

    Vor allem die Hohlschraube mit dem Entlüfternippel an der Bremspumpe ist das Magic Element.

    Und sieht sowas von original aus.
    Nur meine Annahme, dass man damit auch die Kratzer am Rahmen vermeiden kann beim Umfaller scheint falsch zu sein

    R.
    ....wenn wir schon Leben müssen, dann wenigstens gut

  10. #10
    Newbie
    Registriert seit
    15.04.2014
    Ort
    Hennef
    Beiträge
    1

    Plug&Play ?

    Hallo zusammen.
    Da ich seit kurzem Besitzer einer RSV RR bin lese ich hier sehr interessiert mit, eins möchte ich aber gerne mal wissen.

    Passt die Fussrastenanlage der RSV 4 plug&Play an die RSV RR, oder muss man noch etwas anpassen (z.B.Verkleidung) ?

    Wenn das passen sollte hätte ich auch das letzte Problem meiner italienischen Zicke im Griff

    Danke an Euch

  11. #11
    Veteran
    Registriert seit
    15.05.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    98
    Moin,

    also ich habe mir auch eine Anlage der RSV4 geholt.
    Ich müsste bei mir aber die Verkleidung etwas anpassen, da bei der Anlage die Hebel direkt an den Rasten sind und somit gegen die Verkleidung kommen.
    Da ich eine Carbon Verkleidung habe lasse ich das und die Anlage kommt an meine Rennstrecken V2. Da muss ich aber auch schnippeln.
    Es gibt jedoch bei den RSV4 verschieden Jahrgänge. Vielleicht passt ja ein anderer? Ich habe eine von einer 2016er RSV4.

    Julian

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Opera, the fastest and most secure web browser