Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Hangaround
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    7

    was ist das für ein Schlauch?

    Hallo zusammen,

    nachdem ich kürzlich einen neuen Stator und Regler an meiner Tuono verbaut habe (danke an René!!!) ist mir nach dem Umbau beim Aufräumen folgendes Teil in die Hände gefallen:

    https://www.bilder-upload.eu/bild-37...91773.jpg.html

    Seit dem Umbau geht der Motor immer aus, wenn ich die Drehzahl von 2000 aufwärts Umdrehungen auf den Leerlauf zurück fallen lasse. Meine Vermutung ist, dass das Teil irgendwo Falschluft zieht, da der Schlauch mit Blindstopfen (siehe Bild) ja irgendwo abgebrochen ist. Leider kann ich das Gegenstück nirgends finden...

    Kann mir jemand sagen wo der Schlauch genau hin kommt bzw. was er genau für eine Funktion hat?

    Danke und Gruß
    Timo

  2. #2
    Veteran
    Registriert seit
    10.09.2016
    Beiträge
    100
    Ich denke, das ist der der auf die unterseite der airbox gehört.



    Jedoch sollte der keinen einfluss aif den leerlauf haben.

    Hast du wieder alle schläuche vom drosselklappenkörper an die airbox angeschlossen?

  3. #3
    Hangaround
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    7
    Genau der Schlauch war es. Vielen Dank für das Bild! Werde morgen mal Ersatz holen/improvisieren und testen

    Die anderen Schläuche sind alle noch angeschlossen. Drosselklappe und Airbox waren nicht demontiert. Hatte nur den Öltank und den Lichtmaschinendeckel weg um den Stator zu tauschen. Danach habe ich nur die Kabel mit Hilfe einer Durchziehhilfe zwischen den Zylindern durch gezogen um zum Laderegler auf der rechten Seite zu kommen...

    Zusätzlich kann ich ja mal versuchen morgen den Leerlauf ein wenig hoch zu drehen

  4. #4
    CEO
    Avatar von Oberon
    Registriert seit
    03.08.2004
    Ort
    CH Engelburg
    Beiträge
    2.788
    Blog-Einträge
    8
    Zitat Zitat von Schmutzi Beitrag anzeigen
    Jedoch sollte der keinen einfluss aif den leerlauf haben.

    Hast du wieder alle schläuche vom drosselklappenkörper an die airbox angeschlossen?
    Hallo Dominik

    Ich vermute das Fehlen hat doch einen Einfluss auf die Leerlaufdrehzahl.
    Der Anschluss sitzt ja direkt neben dem Steppermotor, welcher die Leerlaufdrehzahl regelt!

    Und es ist definitiv der Schlauch.
    Dient übrigens zum Ablassen von "Kondens"wasser, Wasser nach extremen Regenfahrten, Fahrzeugwäsche, welches sich dort sammeln soll.
    Ich habe den Schlauch bei meiner 2004-er seit Anbeginn noch nie angefasst! Ist auch nie was drin...
    Oh, halt. Seit ich die Carbonairbox habe gibt's den Schlauch natürlich nicht mehr.

    Gruss René

  5. #5
    Hangaround
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Oberon Beitrag anzeigen
    Hallo Dominik
    Ich vermute das Fehlen hat doch einen Einfluss auf die Leerlaufdrehzahl.
    Der Anschluss sitzt ja direkt neben dem Steppermotor, welcher die Leerlaufdrehzahl regelt!
    Na dann gibt es ja doch noch Hoffnung, dass ich am Wochenende fahren kann

    Danke René!

  6. #6
    Veteran
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    148
    Guten Morgen Timo,
    schneide doch einfach 1-2cm vom alten Schlauch ab und steck den wieder drauf.
    Den Leerlauf kannst Du nicht einstellen, den regelt die ECU mittels Steppermotor/Leerlaufventil. Wenn das Problem mit dem Leerlauf erst nach dem Umbau aufgetreten ist, tippe ich auf einen Fehler der dabei entstanden ist. Schläuche (die geriffelten) um den Steppermotor herum zu den Drosselklappen kontrollieren. Auf keinen Fall an der Drosselklappenanschlagschraube rumdrehen.
    Schau Dir die ganzen Schläuche und Verbindungen nochmal genau an. Besonders die kleinen schwarzen Schläuche auf der linken Drosselklappenseite die zum Druckfühler am LuFi Kasten gehen knicken schon mal gerne ab, oder reissen ein. Auch die Unterdruckschläuche der AH Kupplung zwischen den Zylindern durch mal kontrollieren.

    Gruß Felix

  7. #7
    Hangaround
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    7
    Hallo Felix,

    vielen Dank für die Antwort! Nach etwas Recherche im Internet bin ich auch darauf gestoßen, dass es keine klassische Leerlaufschraube mehr gibt, da dies vom Steuergerät geregelt wird.
    Habe nun wie du gesagt hast den Schlauch ein bisschen abgeschnitten und wieder montiert -> Maschine geht zwar immernoch aus, das Verhalten ist aber etwas besser (geht nicht mehr so schnell aus).
    Im Kombi kommt immer "SERVICE" wenn ich die Zündung an mache. Dachte das liegt an der getauschten LiMa und ich muss nur den Fehlerspeicher löschen. Anscheinend ist da doch noch etwas im Busch. Ich fahre morgen mal zu einem Händler und lasse den Fehlerspeicher auslesen. Vielleicht weiß ich dann mehr!

    Ich halte euch auf dem Laufenden :-)

    Gruß!

  8. #8
    Hangaround
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    7
    Mir ist noch was aufgefallen. Aus dem Anschluss mit der hellen Quetschschelle vom Kühler runter zum Kühlflüssigkeitsbehälter sifft bei Motorlauf etwas Kühlwasser raus.
    https://www.bilder-upload.eu/bild-d2...76909.jpg.html
    (nicht wundern wegen dem offenen 5-poligen Stecker auf dem Bild. Das muss (noch) so sein)

    Ich hatte beim LiMa-Wechsel auch den Kühlflüssigkeitsbehälter gelöst und zur Seite gehängt. Habe den Wasserkreislauf zwar nicht geöffnet, aber der Behälter hing mit Sicherheit auch mal falsch herum, sodass Luft ins System kommen könnte.
    Ich werde morgen mal entlüften!

    Edit: Aber wird der Motor eigentlich nicht "nur" zu heiß wenn es im Kühlkreislauf ein Problem gibt? Hätte jetzt noch nicht gehört, dass dann die Leerlaufregelung betroffen sein könnte...

  9. #9
    Veteran
    Registriert seit
    10.09.2016
    Beiträge
    100
    @oberon

    Der schlauch hat definitiv nichts mit dem leerlauf zu tun. Der leerlaufsteller holt sich die luft aus der airbox. Wenn der luftfilter nicht zugesetzt ist, sollte im leerlauf fast kein bzw kein unterdruck in der airbox herrschen.


    Die gerippten schlaäuche vom stepper zum drosselklappenkörper kontrollieren.
    Ich vermute, dir ist beim durchziehen des statorkabels irgendeinen schlauch am drosselklappenkörper abgerutscht. Da sind neben den 2 geriffelten 2 ganz dünne, die zum MAP sensor gehen. Dann ist da einer, der zur kupplung geht und ein kleiner, der zum benzindruckregler geht.

    Fehler kannst du bei der tuono selbst auslesen.
    Im tachomenü kannst du den service code eingeben.
    13432 ist dieser.
    Dort im menü kannst du service zurücksetzen und fehler auslesen.


    Zum thema siffender schlauch, hab das auch vorige woche bei der tuono eines kumpels gesehen. Hau die click-schlauchschellen in die tonne, und mach ordentliche schraubschellen dran.

  10. #10
    Hangaround
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    7
    Es war tatsächlich ein kleiner abgerissener Schlauch zwischen Luftfilter und dem hinteren Zylinder. Jetzt läuft der Motor wieder einwandfrei! Danke für den Tip!

    Jetzt muss ich um TÜV zu bekommen nur noch die scheiß Hinterradbremse wieder zum Laufen bekommen. Mein Mechaniker meinte mal, dass der hintere Bremssattel in der montierten Position Lufteinschlüsse hat und deshalb die Bremskraft immer wieder nachlässt. Deswegen bringt auch normales entlüften nichts. Man muss anscheinend den hinteren Bremssattel demontieren und in eine gewisse Position halten während dem entlüften, sodass auch die letzten Luftblasen entweichen können.
    Hat jemand hier einen Tip oder gar einen Link zu einer Anleitung wie ich die Bremse richtig entlüfte sodass danach keine Luft mehr im System ist? Wie gesagt, mein Mechaniker bekommt das hin, dass sie für ein paar hundert km hält. Wenn ich versuche zu entlüften (mit montiertem Bremssattel) kommt keine Luft raus!

    Danke!

  11. #11
    Forumskern gold
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Reppenstedt
    Beiträge
    2.520
    Soll noch einer vorbeikommen und es für dich machen?

    ....... Schon mal unter Suchfunktion das Thema "Hinterradbremse entlüften" eingegeben?

    Da Findest du z.B. das hier:

    http://www.apriliaforum.net/forum/sh...se+entl%FCften
    Lieber Italiener, als gar keinen Spaß.

  12. #12
    Prospekt
    Registriert seit
    17.03.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    42
    Wie sich Luft in Flüssigkeiten verhält dürfte nun hinreichend bekannt sein.... Wenn man sich nun die Position der Entlüftungsschraube am hinteren Bremssattel im eingebauten Zustand (zeigt halt nach unten anschaut und 1 und 1 zusammenzählt, kommt man eigentlich alleine darauf, dass das zum Entlüften des Systems KEINE ideale Position sein kann! Somit wäre das Problem schon einmal analysiert. Die Lösung dieses Problems (zwei Schraube zu lösen und den Bremssattel in einer vernünftigen/sinnvollen/erfolgversprechenden Position zu "Fixieren") sollte auf jeden Fall einem professionellem Team bestehend aus einem Doktor der Physik, Doktor der Chemie, einem Maschinenbauer (hier reicht ein schnöder Dipl. Ing), einem Chefmechaniker aus der SBK WM und einem Testfahrer mit mind. Moto GP Erfahrung überlassen werden.
    Entschuldigt bitte diesen Sarkasmus, ich möchte mich hier nicht über Leute lustig machen die "Angst", natürlichen Respekt oder zu wenig Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten haben. Aber manchmal frage ich mich schon.......

    Grüße
    Jan

    PS: Man könnte das Motorrad auch auf den Kopf stellen.......aber vorher das Benzinablassen nicht vergessen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Opera, the fastest and most secure web browser