Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Hangaround
    Registriert seit
    27.07.2018
    Beiträge
    6

    Falco startet nicht

    Hallo, meine Falco startet nicht mehr. Das Starterrelais klackt nur, habe dieses jetzt bereits durch ein neues ersetzt aber leider ohne Änderung. Den Anlasser habe ich auch ausgebaut und mit der Batterie getestet, der funzt. Die Batterie ist frisch geladen und laut Anzeige am Ladegerät "stark".
    Ich hatte bisher keine Probleme mit dem Bike, bin vergangenen Freitag noch über 200 km gefahren, habe sie dann in der Garage abgestellt und zwei Tage später trat das Problem dann auf. Allerdings hatte ich am Freitag nach einem Tankstopp nach ca. 180 gefahrenen Kilometern das Gefühl, das sie gerade so angesprungen ist, kann mich da allerdings auch täuschen.
    Was könnte ich noch tun?

  2. #2
    Veteran
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    109
    Hi,
    steck mal den Diagnosestecker zusammen und schau, ob ein Fehlercode im re Dsisplay angezeigt wird.

    Gr... Felix

  3. #3
    Maniac Avatar von Peter G.
    Registriert seit
    15.05.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    328
    Lima kontrollieren

    Peter
    Wer später bremst, is länger schnell! ;-)))
    Wer gar ned bremst, is z`langsam!!!!

  4. #4
    Hangaround
    Registriert seit
    27.07.2018
    Beiträge
    6
    Wo finde ich den Diagnosestecker? Habe mal die Kerzen rausgeschraubt und nochmal den Anlasser abgeschraubt, den sechsten Gang eingelegt und versucht das Hinterrad durchzudrehen und es lässt sich nur ein kleines Stück und auch nur in eine Richtung drehen, kann das der Anlasserfreilauf sein und wenn ja bekomme ich das als Laie auch wieder hin? Das Zahnrad in welches der Anlasser greift ließ sich mit dem Finger in eine Richtung drehen. Den Deckel vom Polrad hab ich noch nicht geöffnet.
    Das Problem hat sich nicht angekündigt, hab das Mopped letzten Freitag abgestellt und das wars.
    Danke schon mal für eure Tipps.

  5. #5
    Prospekt Avatar von Tom Axt
    Registriert seit
    13.05.2018
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    35
    Fahrersitz demontieren, dann kannst die Kabel zur ECU(im hinteren Bereich) sehen, dort sollten sich 2 Schnellverbinder Steckerhälften befinden. Das ist der Diagnose Stecker.
    Weiß ich auch erst seit kurzem dank Felix
    Bikergruß...und immer Grip am Gummi !^^

  6. #6
    Hangaround
    Registriert seit
    27.07.2018
    Beiträge
    6
    Das Problem scheint mechanischer Art zu sein, denn leider haben sich die drei Schrauben welche den Flansch vom Freilauf mit dem Polrad verbinden gelöst und bei einer hat es den Kopf abgeschert. Dieser hat mir den Stator beschädigt und beim Startversuch das ganze blockiert. Nun brauch ich einen neuen Stator, da der alte teilweise stark deformiert ist und auch dessen Wicklung beschädigt und zum teil durchtrennt sind.
    Hat eventuell noch einer einen funktionsfähigen Stator abzugeben oder kann mir jemand eines von den bei Ebay angebotenen Nachbauteilen empfehlen. Teilweise wird dort zusätzlich darauf hingewiesen "eine Impulsgebermontage am Kabelstrang nur von ausgebildetem Fachpersonal durchführen zu lassen", was gibt es da speziell zu beachten?
    Das Öl hatte ich komplett abgelassen ohne das mir außergewöhnlicher Abrieb aufgefallen wäre, die Metallteile schienen alle noch am Magneten vom Polrad zu hängen. bzw. im Lima-Deckel zu liegen.
    Polrad und Freilauf hatte ich demontiert, an den im WHB benannten Stellen mit "Loctite 648" behandelt und neu montiert.
    Die losen Schrauben sahen übrigens so aus als wären sie nicht eingeklebt gewesen.
    Kann mir eventuell noch einer erklären wie ich den wie ich den großen Stecker welcher die Kabel der Lima mit dem Hauptstrang verbindet ohne etwas zu zerstören lösen kann?

  7. #7
    Prospekt Avatar von Tom Axt
    Registriert seit
    13.05.2018
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    35
    Ich würd lieber einen gebrauchten Original nehmen anstatt einen für 19,99€ bei Egay.
    Hatte das gleiche Prob bei meiner. Bekam damal von TickTack einen. Die befestigungsschrauben hab ich dann auch eingeklebt.

    Die rausdrehenden Schrauben haben ganz langsam aber stetig die Wicklungen zerfräst, Abrieb war alles "magnetisch fixiert" . Trotzdem mit Öl den Motor gespült - zur Sicherheit.

    Nachtrag:
    Grad ma geschaut: Die billigdinger sehn z.b. ganz anders aus, und im Text unten wird erwähnt bis 250ccm obwohl für Falco empfohlen... grübel.

    Wie gesagt: Original bevorzugen.
    Bikergruß...und immer Grip am Gummi !^^

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Opera, the fastest and most secure web browser