Ergebnis 1 bis 30 von 30

Thema: Kein Sprit

  1. #1
    Prospekt Avatar von telekobold
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    48

    Kein Sprit

    Hallo,
    habe heute nach 5(!) Jahren meine RSV 1000 RR Bj.12.05 aus dem Schuppen geschoben und nach etwas Putzen mit viel Starthilfe lange georgelt.
    Als nichts passieren wollte habe ich schließlich den Luftfilterkasten aufgemacht und Bremsenreiniger gesprüht, damit sprang sie an um direkt wieder auszugehen. Kein Sprit zu sehen, Zündkerze trocken.
    Spritleitung gelöst, Sprit kam ohne Ende. Dann habe ich an die Einspritzdüsen gedacht.
    Als ich alles zusammenlegen wollte fiel mir an der Tankseite der Benzinleitung eine Undichtigkeit auf. Der Versuch die Schraube der Spritleitung nachzuziehen schlug fehl, da wurde es weiterhin nach gründlichem Abwischen nass.
    Ich habe die Spritleitung ausgebaut in der Hoffnung, dass die undichte Leitung nicht genügend Druck an die Einpritzdüse überträgt.
    Habe dann nur bei Wendel-Berlin die nichtteilbare originale Leitung für 88,50€ plus Versand gefunden.
    Jetzt frage ich mich und euch:
    Kann es sein, dass die defekte Einspritzdüse dafür sorgt, dass der Druck in der Spritleitung so hoch ansteigt, dass diese undicht wird?
    Und: Wie kann ich herausfinden ob die Düse funktioniert (Welche Stecker, wann wieviel Ohm)?

    Für alle hilfreichen Anregungen oder Hinweise Vielen Dank!

    Und ja, seit mind.5 Jahren war ich hier nicht mehr...

    Falls noch jemand Spritschlauch oder Einspritzdüsen hat, bin ich sehr interessiert...
    Immer wenn ich den Wecker ticken höre fällt mir ein, dass ich vergessen wollte wie spät es ist

  2. #2
    Member
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    63
    Hi,
    da kann auch der Benzinpumpenflansch zum Tank hin undicht sein. Gibt es besonders bei den RP Tanks, siehe "Tank undicht" etc... Schau Dir das nochmal genau an wo es tropft.
    Hörst Du denn die Spritpumpe für ca. 2-3 Sek. laufen sobald Du die Zündung eingeschaltet hast? Denke mal neuen Sprit hast Du ja rein gemacht.
    Bei 5 Jahren Standzeit können auch die Einspritzdüsen verharzt sein.
    Manchmal bekommt man die wieder gängig, indem man 12V von der Batterie direkt für ´ne Sekunde auf die Kontakte der Düsen gibt. Dabei müssen die Düsen hörbar klacken. Ruhig ein paar mal wiederholen.
    Die Spritleitung wird nicht so einfach durch fehlerhaft Düsen undicht. Da sind immer wenn die Pumpe läuft ca. 3bar Druck drauf, das regelt der Benzindruckregler auf der linken DroKla Seite, egal ob die Düsen öffnen oder nicht.

    Gr... Felix

  3. Dieser Benutzer dankt felix b für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Prospekt Avatar von telekobold
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    48
    Besten Dank Felix, das werde ich morgen versuchen und berichten.
    Den alten Sprit hatte ich abgezapft und 5l neuen eingefüllt.
    Die Pumpenplatte war trocken, da kam nichts. Ich glaube ich habe (auch früher schon mal) zu dolle an Tank und damit der Leitung gezerrt.
    Das Drahtgeflecht sieht soweit sichtbar gut aus. Möglicherweise ist die Benzinleitung innen, in der Nähe der Quetschverbindung, gebrochen.
    Die Pumpe läuft und fördert.
    Immer wenn ich den Wecker ticken höre fällt mir ein, dass ich vergessen wollte wie spät es ist

  5. #4
    Member
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    63
    Moin,
    tausch auch mal die Dichtringe am Anschluss des Benzinschlauchs aus. Hier die Nr. 11: http://www.wendelmotorraeder.de/benz...901201018.html gibts auch lose beim Mopedhändler um die Ecke, Maße und ca. Preis stehen ja dabei.
    Probier das mit den Düsen mal aus.
    Bei der RR wird der Benzinschlauch zwischen Filter und Pumpe im Tank gerne mal locker. Dann baut die Pumpe keinen Druck mehr auf und die Düsen spritzen nicht ein. Neue Schraub-Schlauchschellen drauf lösen das Problem. Das kann man sehen, oder hören wenn man bei geöffnetem Tankdeckel die Zündung anschaltet und es im Tank rauscht und der Sprit blubbert.
    Wird im Display irgend ein Fehlercode angezeigt beim Startversuch?

    Gr... Felix

  6. #5
    Prospekt
    Registriert seit
    10.09.2016
    Beiträge
    48
    Nimm mal den rücklaufschlauch vom kraftstoffregler ab. Stoppel die seite richtung tank zu, sonst läuft alles raus. Dann steckst du an den regler nen schlauch und lässt das in nen kanister. Wenn du dann die zündung aufdrehst, muss etwas in den kanister laufen.
    Wenn das so ist, kannst du alles an der pumpe mal ausschließen.

    Dann sind höchstwahrscheinlich deine einspritzventile verklebt.

  7. #6
    Hangaround Avatar von Andy
    Registriert seit
    23.03.2017
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    8
    Nicht nur den kurzen Benzinschlauch der Pumpe prüfen besser erneuern, sondern auch den langen Kunststoffschlauch ! Hatte ich nämlich beides, aber erst nacheinander erkannt. Bedenke die Maschine und Teile sind schon fast 15 Jahre alt und stehen ständig im Benzin,

    aus DU
    Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann !

  8. #7
    Prospekt Avatar von telekobold
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    48
    Sie läuft!!
    Die Düse vom vorderen Zylinder hat gehangen und wollte trotz zahlreicher Ansteuerungsversuche nicht klacken.
    Dann habe ich den Gasgriff blockiert und durch die geöffneten Drosselklappen massiv Bremsenreiniger, mit Schlauchverlängerung auf der Sprühflasche, zum Einsatz gebracht. Nach ca 5 Minuten war die Düse frei und hat geklackt.
    Motor lief, Spritleitung am Tank tropfte, trotz neuer Dichtungsringe, noch etwas. Ich habe die Dichtringe hauchdünn mit Curil (bis 200°C) bestrichen, jetzt ist dicht und ich hoffe das wird meinen Einspritzdüsen im weiteren Verlauf nicht zum Verhängnis.

    Vielen Dank für eure Hilfe, hätte ich alleine nicht hinbekommen.
    Beste Georg
    Immer wenn ich den Wecker ticken höre fällt mir ein, dass ich vergessen wollte wie spät es ist

  9. #8
    Member
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    63
    Hallo Georg,
    super, dass Du das hinbekommen hast. Dann ist ja jetzt erst mal fahren, fahren, fahren angesagt.
    Behalte aber trotzdem noch den Benzinschlauchanschluss ein bißchen im Auge, ob alles dicht bleibt.

    Gr... Felix

  10. #9
    Prospekt Avatar von telekobold
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    48
    Ja, werde ich machen.
    Immer wenn ich den Wecker ticken höre fällt mir ein, dass ich vergessen wollte wie spät es ist

  11. #10
    Prospekt Avatar von telekobold
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    48
    Kann mir bitte noch jemand sagen, was in der EFI-Anzeige der Fehler45 bedeutet? Den hatte ich zwischendurch mal. Hat das mit der Bordspannung/Stromversorgung zu tun?Hier ein Foto von meiner Bremsenreinigeraktion:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Immer wenn ich den Wecker ticken höre fällt mir ein, dass ich vergessen wollte wie spät es ist

  12. #11
    Forumskern gold
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Reppenstedt
    Beiträge
    2.446
    Vielleicht hilft dir das aus der Suchfunktion weiter?

    http://apriliaforum.net/forums/showthread.php?t=8539
    Lieber Italiener, als gar keinen Spaß.

  13. #12
    Prospekt Avatar von telekobold
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    48
    Danke für die Liste, habe ich nicht gefunden.
    Hm, merkwürdig, Kurzschluss Benzinpumpe.Der Fehler war bei einigen Startversuchen da, nachdem meine Einspritzdüsen wieder reagierten. Als das Motorrad angesprungen ist, war vom Fehler nichts mehr zu sehen.
    Ich habe eine ältere Autobatterie (waren wohl mal 92Ah) mit am Motorrad verschraubten Starthilfekabeln benutzt. Das hat erstaunlicherweise nur gereicht wenn der Motor beim Spenderauto lief, der mit der Batterie noch gut anspringt.
    Immer wenn ich den Wecker ticken höre fällt mir ein, dass ich vergessen wollte wie spät es ist

  14. #13
    Prospekt
    Registriert seit
    10.09.2016
    Beiträge
    48
    Laut schaltplan wird die benzinpumpe durch das steuergerät bestromt. Ich denke da ist eine stromüberwachung drinn. Möglicherweise ist deine kraftstoffpumpe gesteckt und irgendwann hat es sie weggedreht. Bei stehendem pumpenmotor ist der strom dann so hoch, dass das steuergerät eine kurzschluss erkennt.

  15. #14
    Member
    Registriert seit
    11.05.2018
    Beiträge
    63
    Moin,
    in der Liste steht "Pumpe kurzgeschlossen / offen". Kann auch heissen: kein Kontakt/Wackelkontakt. Ich würde die Steckverbindung mal checken und mit Bremsenreiniger säubern.
    Meiner Erfahrung nach ist die Fehlererkennung bei den RR Modellen nicht sehr zuverlässig. Wenn die Meldung nicht ständig angezeigt wird und das Moped sonst gut läuft, würde ich mal vorsichtig ein paar Runden fahren.
    Miss mal mit einem Instument im V= Bereich zwischen Masseanschluss-Batterie und Hauptrahmen, ob da beim Startvorgang ein Spannungsabfall >0,5V auftritt. Ansonsten mal alle Masseanschlüsse am Hauptmasseanschluss (Masse-Batteriekabel zum Rahmen hin verfolgen) säubern und vorsichtig wieder anziehen. Gab auch schon gelockerte/oxydierte Batteriekabel...

    Felix

  16. #15
    Prospekt
    Registriert seit
    10.09.2016
    Beiträge
    48
    Der pumpe offen fehler kommt jedes mal wenn du die pumpr nicht angesteckt hast und die zündung an machst. Bleibt dann auch im fehlerspeicher

  17. #16
    Prospekt Avatar von telekobold
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    48
    Danke für eure Hinweise, komme gerade zu nichts, nicht mal zum TÜV...
    Immer wenn ich den Wecker ticken höre fällt mir ein, dass ich vergessen wollte wie spät es ist

  18. #17
    Prospekt Avatar von telekobold
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    48
    So, jetzt ist auch TÜV und Anmeldung überstanden. Das nächste Problem (nach ölenden Simmeringen an der Gabel > Rollenfilmnegativstreifen und viel Putzen wirkte Wunder > gleicher Ölstand in den Gabelholmen fühlt sich viel besser an) habe ich es mit der Reserve im Tank zu tun bekommen.
    Nach kurzem Aufflackern der Reserveleuchte kam ich kaum noch von der Stelle, nachdem ich voll getankt habe, lief wieder alles. Ich habe dann einfach Einspritzdüsenreiniger in den fast vollen Tank gekippt und hoffe, dass jetzt nicht alles undicht wird sondern ich bald auch wieder auf Reserve fahren kann.
    Kann mir da jemand Mut machen oder bleibt‘s bei meiner Hoffnung?
    Immer wenn ich den Wecker ticken höre fällt mir ein, dass ich vergessen wollte wie spät es ist

  19. #18
    Prospekt Avatar von telekobold
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    48
    Und: Vor dem Start messe ich 13,5V gegen Maße blöderweise Hilfsrahmen, beim Start kurz 11,5V dann 15,4 V Ladespannung. Ist ne ganz billige neue Saitobatterie...

  20. #19
    Member
    Registriert seit
    08.04.2011
    Ort
    Bergfeld
    Beiträge
    52
    Hallo,
    Wenn Dein Messgerät i.O. ist, halte ich die 15,4 Vo.t für zu hoch!
    Das Leben ist zu kurz,um immer nur Vierzylinder zu fahren

  21. #20
    Prospekt Avatar von telekobold
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    48
    Bordeigenes Messgerät sagt vor dem Start 12,5V nach dem Start 13,8V
    Immer wenn ich den Wecker ticken höre fällt mir ein, dass ich vergessen wollte wie spät es ist

  22. #21
    Prospekt
    Registriert seit
    10.09.2016
    Beiträge
    48
    Dann stimmt das bordinstrument und dein multimeter ist schrott. 13,5V ruhespannung bei einem bleiakku ist unrealistisch.

  23. #22
    Prospekt Avatar von telekobold
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    48
    Das kann schon gut so sein, ist ein altes Multimeter, das schon viel erleiden musste.
    Bin jetzt unterwegs Richtung Italien. Die ersten 300km Landstraße habe ich seit 18.00Uhr abgespult.
    War sehr schön, einzig getrübt durch wiederkehrenden Spritmangel. Motor ging während der Fahrt aus, häufiger mit abnehmender Tankfüllung, Reserve hat zunächst geklappt, dan E10 getankt, da gab‘s einige Aussetzer. Nach 180km kam die Leuchte und ich habe mich bis zur nächsten Tanke gequält. Das ging am besten mit: Zündung aus, Zündung an dann Staren. Müsste ich mit E10 bis zu 5x wiederholen. Dann Super getankt und alles wieder schick.
    Da scheint ne Menge Rotz in Tank, Pumpe und Schläuchen zu schlummern.
    Beste Grueße

  24. #23
    Prospekt
    Registriert seit
    10.09.2016
    Beiträge
    48
    Das hört sich nach dem selben problem an wie ich es hatte. Ich vermute ein verdrecktes sieb vor der pumpe. Wenn der tank langsam leer wird, erhitzt sich der rest im tank. Durch das verstopfte sieb saugt die pumpe nur mehr wenig benzin, da der grossteil des angesaugten benzins durch die hohe temperatur verdampft. Mit frischem, kaltem sprit drauf läufts wieder.
    Also tank ab und sieb reinigen inkl filter tauschen.

    Hier
    http://www.apriliaforum.net/forum/sh...chleunigen-aus
    Bei beitrag #12 hab ichs genauer erklärt.

  25. Dieser Benutzer dankt Schmutzi für den nützlichen Beitrag:


  26. #24
    Prospekt Avatar von telekobold
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    48
    Hi Schmutzi,
    auf meiner langen Fahrt durch die Alpen und den wunderschönen Apenin ( bin in der Nähe von Ancona) hatte ich viel Zeit alles auszuprobieren und bin dabei mit meinen Überlegungen bei verstopftem Spritfilter hängengeblieben. Ich habe auf der Fahrt den Motor mindestens 100 mal im Rollen neu starten müssen, oft beim Überholen, das war ziemlich blöd. Nachdem ich deinen post gelesen habe begreife ich nun auch, warum abkühlen oder moderate Fahrweise immer funktioniert haben. Danke! Genau das muss es sein. Bleibe 2 Wochen und frage mich ob ich es mit sehr bescheidener Werkzeugauswahl gelingen mag die Tankplatte wieder dicht zu bekommen (meine hier schon öfters von undichten Tanks gelesen zu haben).
    Was meint ihr?
    Da ich ja im Mutterland der Aprilias bin, dürfte die Ersatzteilbeschaffung nicht die größte Herausforderung sein.
    Immer wenn ich den Wecker ticken höre fällt mir ein, dass ich vergessen wollte wie spät es ist

  27. #25
    Expert Avatar von Peter G.
    Registriert seit
    15.05.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    298
    Sieb vor der Pumpe einfach ausblasen, Neuen Benzinfilter und ein bisschen benzinresistente Dichtmasse auf den O-Ring und die 5er Schrauben mit Gefühl anziehen (5Nm). 2 Dichtringe für die Spritleitung, das wars.
    Am besten mit fast leerem Tank machen.

    Peter
    Wer später bremst, is länger schnell! ;-)))
    Wer gar ned bremst, is z`langsam!!!!

  28. Dieser Benutzer dankt Peter G. für den nützlichen Beitrag:


  29. #26
    Prospekt
    Registriert seit
    10.09.2016
    Beiträge
    48
    2stk kleine schlauchschellen brauchst du auch noch. Die kannst du nämlich nicht wiederverwenden.

  30. #27
    Expert Avatar von Peter G.
    Registriert seit
    15.05.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    298
    ich vergaß diese, sry

    Peter
    Wer später bremst, is länger schnell! ;-)))
    Wer gar ned bremst, is z`langsam!!!!

  31. #28
    Prospekt Avatar von telekobold
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    48
    Danke euch, auch für den Hinweis mit den Schlauchschellen.
    Wie werden die befestigt? Brauche ich da spezielles Werkzeug?
    Habe heute mal unter den Tank geguckt. Ist es richtig, dass ich eine 7mm Nuss brauche?
    Immer wenn ich den Wecker ticken höre fällt mir ein, dass ich vergessen wollte wie spät es ist

  32. #29
    Prospekt
    Registriert seit
    10.09.2016
    Beiträge
    48
    Ja, die schrauben von der pumpenplatte sind 7mm schlüsselweite.
    Kommt drauf an welche schellen du dir besorgst. Original sinds 1-ohr klemmen. Die kann man auch mit dem seitenschneider zusammendrücken. Die frage ist, ob du in deiner not die richtige größe findest. Laut teilekatalog sind es 1-ohr klemmen mit 13,5mm.

    So sehen diese klemmen aus


    Edit:

    Kraftstofffilter ist ein Mahle KL145
    Den solltest du in jedem größeren autoteilehandel finden.

  33. #30
    Expert
    Registriert seit
    13.10.2004
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    155

    Benzinpumpe

    Das hört sich bei mir nach Benzinpumpe an. Das selbe hatte ich damals auch. Immer wenn der Sprit warm wurde lief sie nicht mehr. Genauer gesagt sie lief aber hat nichts mehr gebracht. Das war so bei 70000 km, Habe alle Schläuche an der Benzinpumpe erneuert aber es hat nichts gebracht. Eine Gebrauchtpumpe hier aus dem Forum war dann meine Rettung. Nach dem Einbau der Pumpe war alles wieder i,O, Bem Vorgger Modell gab es deseProbleme nicht. Mit Trick kann man auch ene Pumpe as dem Vorgnger Modellanscliessen. Anlitung rgendwo ier i Forum sonst ei Smallmotor fragen. Eine Bodenplatte mit der schlechten Benzinpumpe hätte ich noch liegen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Opera, the fastest and most secure web browser